Warum es Sinn macht, Photoshop in der Fotographie einzusetzen, möchte ich dir in dieser Artikelserie ein Stück näher bringen. Du erhältst Tipps und Hilfe für den richtigen Einsatz und die Frage, wie weit darf die Manipulation eines Bildes gehen, wird ebenfalls besprochen.

Die schiere Fülle an Funktionen und Möglichkeiten überfordern so manchen Nutzer und lässt ihn davor zurückschrecken, sich tiefer mit dem Programm aus dem Hause Adobe auseinanderzusetzen. So ging es mir am Anfang auch, hier und da ein wenig mehr Kontrast, Helligkeit oder die Umwandlung in ein Schwarz / Weiß Foto. Mehr war nicht drin, bis das ich mir dann doch Stück für Stück größere Fertigkeiten im Umgang mit Photoshop erarbeitet habe. Davon sollst du nun profitieren und wir werden gemeinsam wichtige Fragen klären. Weiterhin stelle ich dir wertvolle Ressourcen zur Verfügung, die dir dabei helfen werden, Adobe Photoshop noch besser für dich zu nutzen.

Sollte ich als guter Photograph Photoshop überhaupt nutzen?

Wie so oft sprechen Dinge dafür und dagegen. Meine persönliche Meinung ist hier ganz klar: Ja, ich darf Photos mit Photoshop nachbearbeiten. Trotzdem möchte ich in dieser Artikelreihe auch immer wieder auf die Gefahren und die Negativseiten der Bildmanipulation eingehen. Und natürlich würde ich mich sehr über dein Feedback freuen.

Was bei allem Für und Wider nicht unter den Tisch fallen wird ist der Spaß, den es macht, mit Photoshop zu arbeiten. Mir macht es jedes Mal eine Riesenfreude zu sehen, wie Stück für Stück aus der Idee in meinem Kopf ein reales Ergebnis wird.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen und gutes Gelingen beim Umsetzen deiner Projektideen mit Adobe Photoshop.